Gedenken an die Opfer der NS - Euthanasie
'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist'

Wir wollen so vielen Opfern wie möglich ihre Identität wieder geben.


Die Idee zu gedenkort-T4.eu entstand im Frühjahr 2010. Mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin wurde die Idee von der Spendenberatung SCHENcK als Antrag an die Europäische Union (genauer an die EACEA) im Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ gestellt. Die europäischen Mittel für gedenkort-T4.eu wurden durch die Stiftung Parität und die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ zu 40% kofinanziert.

Im Projektzeitraum vom 15.11.2010 bis 14.11.2011 wurde gedenkort-T4.eu von der Arbeitsgemeinschaft gedenkort-T4.eu, bestehend aus dem PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Berlin (Reinald Purmann), Robert Parzer (Redaktion), der Spendenberatung SCHENcK (Projektsteuerung und Öffentlichkeitsarbeit), der Firma Elementarfilm (Grafik- und Webdesign) und der Firma THE BLACK STAR (Webentwicklung) umgesetzt.
Unermüdlich arbeiteten ebenfalls Annika Löbsin, Maria Nüchter und Lydia Stötzer an der Erstellung der Seite mit.

Karte

Denkmal

Stolpersteine

In's Gesicht sehen

Aufarbeitung

Unterstützer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok