Am 19.09.1893 wurde Anna als erstes Kind der Eheleute Heinrich und Caroline Hohengarten in Osnabrück geboren. Ihr einziger Bruder Ernst wurde geboren, als Anna drei Jahre alt war. Für den Vater ist es die zweite Ehe.
Der Vater erwarb vor der zweiten Eheschließung 1891 das Haus Martinistr. 48. Eine Ausbildung oder Berufstätigkeit kann für Anna nicht nachgewiesen werden. Der Bruder Ernst meldete sich als Freiwilliger im Ersten Weltkrieg und fiel am 18.05.1915 im Alter von 18 Jahren.
Anna wurde am 20.01.1925 mit 32 Jahren in die Provinzial- Heil- und Pflegeanstalt Osnabrück aufgenommen. 1923 starb der Vater, 1927 auch die Mutter. Am 24.04.1941 wurde sie nach Eichberg deportiert. Dort starb sie im Alter von nur 47 Jahren. Ihr Tod am 14.05.1941 in Eichberg im Rheingau ist im Einwohnermelderegister verzeichnet, obwohl dieses Register 1927 geschlossen worden ist.