wurde am 29.10.1890 in Stuttgart geboren. Er war Maurer wie sein Vater Frieder. Am 01.08.1914 wurde der Vierundzwanzigjährige eingezogen und acht Tage später in den Krieg geschickt. Ernst nahm an allen Gefechten seiner Kompanie bis zum 08.11.1914 teil. Bis zu seiner psychischen Erkrankung, die im Juli 1916 festgestellt wurde, war er mit wenigen Unterbrechungen im Lazarett. Dort wurde seine Krankheit erkennbar. Auf Ansuchen der Militärbehörde wurde Ernst am 20.7.1916 in die Heilanstalt Winnental eingewiesen.
Seine Frau Anna Rau geb. Bonn ließ sich am 13.03.1925 von Ernst scheiden, weil "wegen seiner Krankheit die geistige Gemeinschaft zwischen den Ehegatten aufgehoben sei."
Am 11.6.1940 wurde Ernst Rau nach Grafeneck deportiert und ermordet. Ernst wurde 26 Jahre alt.