Johanna kam am 24. Mai 1875 in Hallein zur Welt, ihre Konfession war röm.-katholisch, sie war ledig und arbeitete als Magd.

Am 08.02.1937 wurde sie von der Salzburger Landesheil- und Pflegeanstalt in die Versorgungsanstalt Schloss Schernberg  bei Schwarzach überstellt. Im Eingangsbuch finden sich die Diagnosen Schizophrenie und Demenz, eine konkrete Adresse in Hallein wurde nicht angeführt. Belegt ist, dass sie am 21.04.1941 mit mehr als hundert weiteren Pfleglingen von Schernberg abtransportiert und anschließend in der Tötungsanstalt Schloß Hartheim ermordet wurde.

Quellen:

[1] http://stolpersteine-hallein.at/prahauser-johanna [Stand 05.10.2016]

[2] Liste der Stolpersteine in Hallein [Stand 05.10.2016]