Gedenken an die Opfer der NS - Euthanasie
'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist'

Wir wollen so vielen Opfern wie möglich ihre Identität wieder geben.


Post Message
 

Hiermit stimmen Sie der Datenspeicherung gemäß DSGVO zu. Erfasst werden IP-Adresse, Name, e-Mail, der Inhalt Ihrer Nachricht sowie ihre freiwilligen Angaben (Webseite). Ihre Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt.


Sven : Euthanasie

Muss euch ein Lob aussprechen für eure sehr liebevolle Page.

Bis heute habe ich mich mit dem Thema Euthanasie nie auseinander gesetzt und musste mit erschrecken feststellen wie viele Todesopfer es im 3 Reisch dadurch gab. Dank meiner Kinder habe ich mich heute mal einwenig mit dem Thema befasst weil sie es gerade in Geschichte haben und auch etwas über ein Kind was damals durch die Euthanasie ums Leben gekommen ist etwas in Erfahrung bringen sollen. Sie sollen damit wie es auch hier auf der Page heißt keiner darf vergessen werden.

So bitte macht weiter mit eurer tollen Arbeit es gibt noch so vieles was wir nicht wissen 

liebe Grüße 

Sven 


13.11.2018
Martina Lenzen: Hinsehen

Es ist schon erschütternd, dass es so lange dauert, bis man sich dem stellt.

Ich denke, dass dieses Gästebuch der Ort ist, um auf etwas aufmerksam zu machen, was schockieren muss.

Die schlimmen Pflegemissstände, der Umgang mit alten Menschen, ist ein Thema, dem wir uns erst jetzt stellen.

Der Bundestag hat beschlossen - und das kann nicht akzeptiert werden - dass Medikamentenversuche an dementen Menschen erlaubt werden.

Am 11.11.2016 stimmten mit  der Mehrheit  von CDU/CSU und SPD die Abgeordneten dafür: harmlos unter Arzneimittelverordnung.

Demente Menschen können im weiteren Verlauf nicht mehr "Stopp" sagen. Aus "Rechtlos und ausgeliefert" dann Zu Recht gemacht und

ausgeliefert.


27.09.2017
Jürgen Hoffmann

Durch einen Freund erhielt ich den Hinweis auf http://ns-euthanasie.de/index.php/stolpersteine mit Euthanasieopfern.

Da ich die Recherchen der Bochumer Naziopfer für das Internet aufbereite weiß ich, dass auf www.bochum.de/Stolpersteine auch Euthanasieopfer zu finden sind, z. B. Walter Katz, der 167. verlegte Stolperstein. Da wir dem einzelnen Menschen gedenken haben wir allerdings keine gesonderte Zusammenstellung für die Euthanasieopfer.


24.05.2016
Amanda: Herzlichen Glückwunsch

Liebe Cordula,

herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Webseite mit diesem heiklen Thema. So eine Seite fehtle bis jetzt im Internet.

Viele liebe Grüße


07.04.2016
Admin

Es handelt sich hier um eine Gedenkseite an die Opfer der NS-Euthanasie. Wir wollen hier weder die Taten glorifizieren, noch den Tätern huldigen.

Absicht der Webseite ist es möglichst vielen Opfern ihre Idendität wieder zu geben. Es würde uns freuen, wenn Sie uns weitere Informationen zum Thema liefern und Namen und Schicksale Ihrer Angehörigen dem Gedenkbuch beifügen lassen.

Der Admin


08.08.2015
Powered by Phoca Guestbook

Karte

Denkmal

Stolpersteine

In's Gesicht sehen

Aufarbeitung

Unterstützer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok