Gedenken an die Opfer der NS - Euthanasie
'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist'

Wir wollen so vielen Opfern wie möglich ihre Identität wieder geben.


Das Staatsarchiv Sigmaringen hat fast 7000 Seiten zum Grafeneck-Prozess, Staatsanwaltschaft Tübingen 1948, digitalisiert und online gestellt. Es handelt sich dabei um Ermittlungsakten, Anklagepapiere, Aussagen von Tätern und ZeugInnen, Urteile, Korrespondenz, Skizzen, u.v.m. rund um die „Euthanasie“morde des Jahres 1940.

Die Akten sind inhaltlich über ein Online-Findbuch erschlossen und verfügen über ein Orts- und ein Personenregister.

Der Bildexplorer erlaubt die zügige Navigation durch die Dokumente, deren Vergrößerung oder Aufhellung.

 

Quellen:

[1] http://radolfzell-ns-geschichte.von-unten.org

[2] Staatsanwaltschaft Tübingen. Strafakten im Grafeneck-Prozess, Digitalisate, Staatsarchiv Sigmaringen, Bestand Wü 29/3 T 1

 

Karte

Denkmal

Stolpersteine

In's Gesicht sehen

Aufarbeitung

Unterstützer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok