Gedenken an die Opfer der NS - Euthanasie
'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist'

Wir wollen so vielen Opfern wie möglich ihre Identität wieder geben.


Incorrect string value: '\xF4\x8C\xA5\x9E\xCA\xBF...' for column 'textvalue' at row 19

R ElisaElisa R. war Näherin und Haushaltshilfe. 28.3.1939 endgültige Einweisung in die Heil- und Pflegeanstalt Erlangen.
Laut Krankenakten benimmt sie sich immer wieder auffällig. Sie sei rauflustig, frech und anmaßend, mache sich an die Männer heran und lasse sich Zigaretten geben. Sie wird mehrfach auf eine Strafstation verlegt.
Letzter Akteneintrag vom 3.11.1940:
„Die Kranke ist nun doch nicht wie beabsichtigt mit dem Transport mitgekommen. Sie führt sich, nachdem dieses drohende Moment überwunden ist, wieder sehr ungebührlich auf.“
22.11.1940 Transport in die Tötungsanstalt Hartheim 

 

Quelle:

[1] https://www.erlangen.de [Stand 04.02.20219]

Karte

Denkmal

Stolpersteine

In's Gesicht sehen

Aufarbeitung

Unterstützer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.