Gedenken an die Opfer der NS - Euthanasie
'Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist'

Wir wollen so vielen Opfern wie möglich ihre Identität wieder geben.


Incorrect string value: '\xF4\x8C\xA5\x9E\xCA\xBF...' for column 'textvalue' at row 19

Paul Stämmler wurde am 09.03.1897 als viertes Kind der Eheleute Johann Stämmler und Johanne Stämmler geb. Arend geboren. Die letzte für uns bekannte Adresse in Osnabrück lautet Buerschestraße 58 a. Die Angabe ist vom 25.12.1912. Paul wurde im Jahr 1914 zu Beginn des Ersten Weltkrieges gerade siebzehn. Er arbeitete als Kaufmann. Im Alter von 40 Jahren, am 29. September 1937, wurde er in die Provinzial Heil- und Pflegeanstalt Osnabrück aufgenommen. Aus dem Aufnahmebuch geht hervor, dass Paul Stämmler vom 1. April bis zum 28. September 1936 wegen Epilepsie in Bethel behandelt wurde. Paul Stämmler wurde am 22. April 1941 mit anderen Menschen nach Eichberg verschleppt und Anfang Juni in Hadamar ermordet. Er wurde 44 Jahre alt. 

 

Quelle:

[1] https://stolpersteine-guide.de [Stand 04.02.2019]

Karte

Denkmal

Stolpersteine

In's Gesicht sehen

Aufarbeitung

Unterstützer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.